Schreck! Huch, im Urlaub nichts fĂŒrs Business gemacht! Welche Seite der Medaille ist da im Fokus?

Geschafft! Im Urlaubs nichts gearbeitet

 

Ja, aber die ganze Woche hab ich nix gemacht 😅

Das war der Auslöser-Satz fĂŒr dieses Kaffee-GesprĂ€ch.

 

In diesem Kaffee-GesprĂ€ch sprechen wir unter anderem ĂŒber:

Schreck – huch, im Urlaub nichts fĂŒrs Business gemacht.

Auf welche Seite der Medaille schaust du, wenn du so etwas sagst?

Wie kann man es NOCH sehen?

Was könnte auf der anderen Seite der Medaille stehen?

Beispielsweise: GlĂŒckwunsch!

Du hast es geschafft Grenzen zu setzen.

Im Urlaub, verreisen ist den RAUM WECHSELN und sich RAUM GEBEN fĂŒr etwas Neues/anderes.
(By-the-way, das kann ebenso ein kleiner Ausflug, der Besuch im Museum sein.)

Es sind diese Erlebnisse, die uns nĂ€hren, auch dann noch, wenn wir schon wieder im Alltag zurĂŒck sind.

Was muss ich im Urlaub, in der Freizeit alles machen?

Muss man freie Zeit fĂŒllen? Nein!

Was kann ich in “Nichts-Tu-Zeiten” entdecken?

Schon mal in den Nachthimmel geschaut?

Kurze NIX TUN ÜBUNG:

Sich NIX TUN im Alltag erlauben.

Wie wÀre es mit 5 Minuten?

Das macht dich unruhig?

  • Dann ĂŒbe dich in diesen 5 Minuten darin DIR selbst die beste, wohlwollendste Freundin/Freund zu sein.
  • Stelle den Timer!
  • Schenke dir ein LĂ€cheln und verteile es großzĂŒgig im ganzen Körper (verrĂŒckte Idee? Egal, probiere es!)
  • UND? Was ist das fĂŒr ein LebensgefĂŒhl?

 

Medaillen haben zwei Seiten, wÀhle weise!

Eure Gastgeberinnen Gabi & Jutta

 

Gastgeberinnen: Gabi Rieser, https://www.gabirieser.com

Jutta Held, https://juttaheld.de/

 

Mehr Kaffee-GesprÀche findest du auf YouTube.

 

 

 

 

Leave A Response

* Denotes Required Field