Wo ist die Linse? 3 mm Lektion im spielerischen Lernen [Podcast-Folge 27]

Spielerisch lernen - erlaube es dir

EAM027 – Wie ich spielend kapierte, wo die Linse fürs Selfie ist? Lernen durch Erleben

Zeit zum Hören: 10 Minuten
Hier findest Du Notizen und Shownotes zu dieser Folge.
Hinweis: die schriftliche Beschreibung, wie bei mir der Groschen gefallen ist ausführlicher.

(es ist kein Transkript, sprich es gibt Abweichungen zum Podcast)

Worum geht es in dieser Folge?

  • Darum wie befreiend Lernen auf spielerische Weise sein kann.
  • Wie viel Leichtigkeit das Lernen durch Erleben und Erfahren gibt.
  • Ich möchte Dir Mut machen zum Spielerischen Lernen.
  • Erlaube dir Lern-Erlebnisse.

Was mich auf die Idee gebracht hat?

Ich hatte in den letzten Tagen ein Lern-Erlebnis, dass mich dran erinnert hat wie wertvoll spielerisches Lernen ist und wie schnell sich auf diese Weise Erfolg einstellt.

Ich hatte diese Art zu lernen im Alltag etwas aus den Augen verloren.

Vielleicht geht es dir ähnlich und du strahlst jetzt schon innerlich beim Gedanken daran, diese Art zu lernen wieder für dich zu entdecken.

Mein Lern-Erlebnis:

Kennst du das, du willst unbedingt etwas lernen und es will einfach nicht klappen?

Gefühlt versuchte ich seit Jahren, bei Selfies mit dem Smartphone herauszufinden wo die Linse ist.

Ich habe im Internet geforscht, an Video-Challenges teilgenommen, gefragt wie es andere machen, viele Selfies gemacht und wieder gelöscht.

Jedoch stand ich mir, mit meiner Verbissenheit und dem Zweifel a la „alle können es nur ich nicht“ selbst im Weg.

Und Trommelwirbel – nach dem Motto „never give up“, meldete ich mich beim 10-tägigen #KameraSpiel von Ludwig Linnekogel an.

Und ZACK, bereits am 2. Tag ist durch die Erklärung von Ludwig, der Groschen gefallen und ich hatte endlich kapiert wo die Linse ist bzw. diese entdeckt. Sie war ja die ganze Zeit da, nur ich hab‘ sie nicht wahrgenommen.

Was den Groschen fallen ließ, war im 1. Schritt mit dem Finger über das Display fahren, wenn man nur noch den Finger sieht ist dieser auf der Linse 😃 und dann der Tipp, oberhalb der Linse einen Zettel anzupinnen, der sagt „hier ist die Linse“.

Da der Kleber ziemlich klein ist, eignet es sich eine Blättchen aus dem Locher zu nehmen oder einen Klebezettel zu lochen. Die 2. Variante hat sich bei mir wieder gelöst, daher der Klebstreifen (siehe Foto)

So sieht meiner „Eselsbrücke“ aus:

3mm Lektion oder wo ist die Linse

 

Was Du in dieser Folge erfährst und mitnehmen kannst:

  • Erlaube dir die Freiheit des spielerischen Lernens durch erfahren und erleben.
  • Wenn du etwas lernen willst – never give up – finde den passenden LehrerIn und/oder den passenden Weg für dich. Umwege gehören dazu.
  • Erinnere dich, was du auf leichte Weise gelernt hast? Wie kannst du diese Art zu lernen auf anderes übertragen?
  • Erinnere dich, wie hast du gelernt, auf Bäume zu klettern, Purzelbäume zu machen, zu schwimmen, Rad zu fahren, zu tanzen, etwas basteln, malen, usw.?
  • Spiele mit unterschiedlichen Ausdrucksformen, um etwas zu lernen oder eine Lösung zu finden. Beispielsweise, Skizzen machen, kleine Modelle bauen, Malen, aus verschiedenen Perspektiven auf die Sache blicken, lass es dir von unterschiedlichen Menschen zeigen, tausche dich mit anderen aus und was dir sonst noch einfällt.
  • Wage das Experiment und schenke dir das Erlebnis mit Freude zu lernen.
  • Mach’s anders, damit das Denken die Richtung wechseln kann. 😉
  • Und WICHTIG – es darf unPerfekt sein.

Links zu Ludwig Linnekogel:

  • Ludwig bei YouTube – schau mal rein in die Videos, dann verstehst du was ich mit Freude und spielerisch lernen meine 😃

Lust auf mehr Anregungen

Wenn du dir mehr Anregungen zum spielerischen Lernen holen möchtest, dann empfehle ich dir die Artikel, Bücher und Videos von der großartigen und wundervollen Vera F. Birkenbihl (* 26. April 1946 ; † 3. Dezember 2011). In YouTube findest du einige inspirierende und humorvolle Videos von ihr.

Jetzt wünsche ich dir viel Freude beim spielerischen Lernen und wenn du magst teile deine Erfahrungen und ebenso gerne deine Tipps, wie lernen Freude macht.

Alles Liebe 

Jutta

 

 

 

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field